Aktuelles

Neue 2Gplus-Regeln ab 15. Januar 2022

Zentraler Punkt ist eine landesweite 2Gplus-Regel (Zutritt nur für geimpfte und genesene Personen mit Boosterimpfung oder tagesaktuellem Corona-Test) für den Sport in Innenbereichen.

Wegen gestiegener Infektionszahlen und der besonderes hohen Anzahl von Infektionen mit der Omikronvariante hat die Landesregierung am 11. Januar 2022 eine Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen und Ergänzungen am 14. Januar 2022, die am Sonnabend, den 15. Januar 2022 in Kraft getreten sind. Damit werden die jüngsten Beschlüsse auf Bundesebene in Schleswig-Holstein umgesetzt.

Das Grundprinzip lautet: Bei Freizeit- und Sportveranstaltungen gilt in Innenräumen die 2Gplus-Regel:
Zutritt nur für vollständig geimpfte oder genesene Personen mit zusätzlicher Auffrischungsimpfung (geboostert) oder mit einem negativen, tagesaktuellen, offiziellen Corona-Testat. Auch Personen, mit einem ärztlichen Attest, dass für sie aus medizinischer Sicht nicht geimpft werden können, benötigen ein negatives, tagesaktuelles, offizielles Corona-Testat.

Die Änderungen vom 14. Januar 2022 betreffen zum einen die in der ersten Fassung nicht berücksichtigten Sonderfälle und stellt sie den Personen mit Auffrischungsimpfung (geboostert) gleich.
So sind ebenfalls ab sofort von der Testpflicht in Bezug auf die 2Gplus-Regeln befreit:
- diejenigen, die sich bisher nicht boostern lassen konnten, da ihre Genesung oder 2. Impfung für den vollständigen Impfschutz (Grundimmunisierung) noch keine 90 Tage zurückliegt.
- alle Kombinationen von genesen und zweimal geimpft:
genesen – geimpft – geimpft
geimpft – genesen – geimpft
geimpft – geimpft – genesen

Achtung: Die Definition „Genesen“ wurde geändert. Als „genesen“ gelten ab sofort nur Personen, deren Coronaerkrankung oder positiver PCR-Test mindestens 28 Tage und weniger als 90 Tage zurückliegt (vorher betrug die zweite Frist 6 Monate)

Zum anderen wurde die Einordnung der Impfung mit Johnson und Johnson geändert:
- der vollständige Impfschutz besteht erst 14 Tage nach einer 2. Impfung mit einem zugelassenen Impfstoff.
d.h. Personen, die nach einer ersten Impfung mit Johnson & Johnson ein zweites Mal geimpft sind, gelten nicht mehr als gebosstert und müssen, wenn die 2. Impfung mehr als 90 Tage zurückliegt (s.o.) für die Teilnahme einen negativen, tageaktuellen Coronatest eines Testzentrums (Testat) vorlegen.

Die Regelungen gelten landesweit und werden mit Blick auf die Infektionslage und die Situation in den Krankenhäusern regelmäßig überprüft.